Treffen der Regionalgruppe Baden-Württemberg

 

Die Regionalgruppe Baden-Württemberg führt im Jahr 2016 zwei Regionaltage durch und an fünf weiteren Terminen  „Experimentelles Aufstellen und Supervision/Introvision“

 

Regionaltag am Dienstag, den 12.April 2016:

Für diesen Fortbildungstag konnten wir als Referenten Doris Feiler-Graziano und Volker Fleiing gewinnen.

„Systemische Arbeit mit Kinder und Jugendlichen“ so lautet der Arbeitstitel für den Workshop mit Doris.

„Über Jahre hinweg habe ich auf Wunsch von Eltern, forlaufende Kinder und Jugendgruppen in meiner Praxis angeboten. Die Kinder und  Jugendlichen konnten darin den Frragen nachgehen wo zum Beispiel der richtige Platz in der Familie , im Freundeskreis oder in der Schule ist“

Doris möchte in diesem Workshop ihren „Fundus“ weitergeben: Erfahrungen, aber auch Teile ihrer Materialsammlung um Kollegen und Kolleginnen zu ermutigen unseren Nachkommen, unseren Kindern mit der Methode der Aufstellungsarbeit unterstützend zur Seite zu stehen.

 

„selbständig mit Herz und Verstand“

Volker wird die Fragen:

Wie geht Selbstständigkeit?

Was können Checklisten nicht erfüllen?

Wann bin ich wirklich selbständig?

Was für Ideen und Muster wirken bei mir?

Wie werde ich erfolgreich?

erörtern, erklären und im Dialog mit dem Plenum sein.

Der Regionaltag , bei dem auch die WAHLEN zum  1. und 2. Regionalsprecher und KassenwartIn durchgeführt werden, findet in 69120 Heidelberg, Tiergartenstraße 5, (Deutsche Jugendherberge) statt. Für weitere Informationen und Anfragen bitte Email an Karl-Heinz Wey unter  info@kaleidos-cope.de .

Regionaltag am Montag, den 17.Oktober 2016:

Ein spannender und interessanter Regionaltag erwartet uns im Oktober.

„5-fache Elternschaft“ und andere mögliche Varianten!

Welche Fragen und Formen der systemischen Aufstellungsarbeit entwickeln sich möglicherweise daraus?

Iris lebt in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft mit Jutta. Sie wollen ein Baby. Iris lässt sich durch eine Samenspende künstlich befruchten. Sie wird schwanger und bringt ein gesundes Kind zur Welt. Zwei Jahre später soll ein weiteres Kind das Familienglück erweitern. Doch nun soll Jutta die leibliche Mutter sein…..

Leihmütter, Samenspender, abgesprochene Schwangerschaften und künstliche Formen der Befruchtung , des Einnisten.. all diese Phänomene werden immer alltäglicher.

Doch was geschieht in einem solchen System? Gilt es neue Ordnungshypothesen zu ergründen, damit wir als Aufsteller die passenden, weiterführenden Fragen in das Feld geben können?

Dieser Fragestellung wollen wir uns an diesem Tag stellen.

Fortbildungsort wird der Sonnenhof in Steinmauern (bei Rastatt) sein.

 

Experimentelles Aufstellen und Supervision/Intervision:

An insgesamt 5 Termin im Jahr 2016 findet in 69181 Leimen, Dietzengasse 7, in den Praxisräumen von Ulrike Assmann-Bühler ein Gruppenangebot „experimentelles Aufstellen und Supervision/Introvision“ statt. Die Idee des Angebotes ist es, verschiedene Aufstellungsformate im KollegInnenkreis zu erproben. Bei jedem Treffen soll ein zuvor festgelegtes Format an Hand von eigenen oder zur Supervision eingebrachten Anliegen erarbeitet werden.

Gruppengröße ist zwischen 8 und 12 TeilnehmerInnen angedacht, damit ein effektiver Austausch möglich ist.

Die ersten beiden Format sind wie folgt festgelegt:  „Walking in your shoes“ und „Anliegensätze aufstellen“ (nach Ruppert).

Alle Termine stehen einzeln zur Anmeldung offen.

Termine: 27. Februar / 30. April / 25. Juni / 24. September / 26. November (jeweils Samstag)

Zeit: von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Die Gruppe ist kostenfrei. Anmeldung bitte an Ulrike Assmann-Bühler  per Mail : praxis@assmann-buehler.de

 

Für Rückfragen zu unseren Veranstaltungen stehen Jeannette Striebich, Ulrike Assmann-Bühler und Karl-Heinz Wey gerne zur Verfügung.

► Zurück zur Infoseite der Regionalgruppe Baden-Württemberg