Treffen der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig Holstein

Die Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein trifft sich 3 - 4 Mal im Jahr für einen ganzen Tag.

Die Treffen sind nicht nur offen für Mitglieder der DGfS.

Herzlich willkommen sind zudem an der Aufstellungsarbeit, unserer Regionalgruppe und an unserem Verband Interessierte.

Die Teilnahme an unseren Regionaltreffen bietet:
• Wissens- und Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis,
• Raum zum Ausprobieren und Experimentieren,
• gegenseitige Unterstützung in vertrauensbildender, wertschätzender Atmosphäre,
• Arbeiten an eigenen Themen aus privatem und beruflichem Kontext im Rahmen von Supervision bzw. Intervision,
• kollegialen Austausch und Vernetzung,
• natürlich Spaß bei konstruktiven Begegnungen -
• einfach einen lebendigen Tag im Kreise Gleichgesinnter!

In der Regel steht der Tag unter einem Oberthema, dem größerer Raum gewidmet wird. Die Themen legen wir gemeinsam im Voraus aus unserem Kreis heraus fest.

Ankommen zum Treffen ist ab 9:00h mit einem gemeinsamen Frühstück, das von uns vorbereitet wird. Die inhaltliche gemeinsame Arbeit beginnt um 10:00h. Das Ende des Treffens ist gegen 17:00h.

Wir treffen uns in Hamburg in der Rentzelstr. 10 a (Innenhof hinten rechts) in der Integralen Yoga-Schule. Die Räume sind schuhfrei, bitte Hausschuhe/Socken mitbringen.

Teilnahmegebühr: für Mitglieder der DGfS 20,00 Euro, für Gäste 35,00 Euro bei der ersten Teilnahme, danach 45,00 Euro.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung - auch wegen der Frühstücksplanung.

Beste Grüße vom Sprecherteam
Wolf Maurer und Angelika Leisering

 

Die nächsten Termine:

07. September 2017

Ein Thema das Tages wird sein:

Ego State Therapie und Aufstellungsarbeit

Unser Mitglied Fritz Pudimat-Rahlf wird mit uns sein Wissen zu diesem Thema in Theorie und Praxis teilen. Wir freuen uns auf den bereichernden Input und inspirierenden Austausch.

 

30. November 2017

Das Tagesthema lautet:

Vorstellung „Methoden der Strukturaufstellungen für SystemaufstellerInnen"

Unser Vorstandsmitglied Christopher Bodirsky wird den Tag inhaltlich gestalten:

Vereinfacht gesagt basieren Familienaufstellungen primär darauf, mit einer Energie / einem System in Kontakt zu treten. Systemische Strukturaufstellungen (SySt), die von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd entwickelt wurden, nehmen für sich in Anspruch, auf einem handwerklichen Regelwerk aufzusetzen. Dadurch sollen Aufstellungen
- leichter erlernbar sein ohne dass es eine spezielle Begabung braucht,
- für die Leitung präziser und sicherer im Ablauf werden,
- nachvollziehbar sein,
- auch in Organisationen gut einsetzbar sein..

Dazu wurden in den letzten 30 Jahren eine Vielzahl von Interventionen, Überprüfungsmöglichkeiten, Handlungsanleitungen, sowie Aufstellungsformate für spezielle Fragestellungen entwickelt.

Meine Intension ist es, einige der Grundideen und der vielen handwerklichen Tools und Interventionen vorzustellen mit der Idee, dass vielleicht einiges davon durchaus auch für Familienaufstellungen hilfreich sein kann. Also sozusagen ein „Blick über den Tellerrand"....
Ergänzend möchte ich einige SySt-Tools und Miniaturen vorstellen und auch gemeinsam erproben, die auf der Basis dieser Regeln für die Einzelarbeit entwickelt wurden.

 

Termine 2018:

Die Treffen in 2018 sind noch nicht terminiert.

► Zurück zur Infoseite der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig Holstein