DGfS-Regionaltagung - 30 Jahre Mauerfall

Die Freiheit, die ich meine ...
Zwischen Identität und Wandel - auf Spurensuche

8. bis 10. November 2019, Naumburg*
(Flyer zur Veranstaltung: 30 Jahre Mauerfall)

Wir meinen:

Der Mauerfall initiierte einen epochalen Umbruch in Deutschland und Europa, sowie zwischen den verfeindeten politischen Systemen des Ostens und Westens, der die Zukunft jedes Einzelnen und der beteiligten Völker grundlegend veränderte, und der bis heute fortwirkt, z. B. in Orientierungslosigkeit, Entwurzelung, Enteignung, und auch Befreiung und Neuorientierung.

Wir sind überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit diesen Prozessen Auswirkungen auf unsere Identität und auf das Erleben der Gegenwart hat, bis hin zum aufblühenden Populismus.

Wir fragen uns:

Welche Verletzungen sind geschehen und welche Heilung wurde möglich?
Wie gehen wir mit Schuld und Scham um?
Welche Freiheit mein(t)en wir damals und heute?
Wie gestalten wir in Anbetracht unserer Geschichte und der Gegenwart, die Zukunft?
Welche Ressourcen erwachsen in Beratung, Therapie und Spiritualität?

Wir wünschen uns:

Eine Stärkung der demokratischen Haltung eines jeden Einzelnen und das Erkennen gesellschaftspolitischer Botschaften für die Zukunft.

___________________________________________

* Die Landesärztekammer Sachsen-Anhalt erkennt die Tagung als Fortbildung an.