Regionaltag Oktober 2018: Auf der Schwelle zur Zukunft

Interaktionstag mit Wilfried De Philipp, Thomas Gehlert und Dr. Ruth Sander
  

  • Termin: 6. Oktober 2018, 10-18 Uhr
  • Ort: CVJM München, Landwehrstr. 13, 80336 München
  • Zielgruppe: Systemaufstellerinnen und Systemaufsteller, Mitglieder und Nichtmitglieder der DGfS
  • Der Teilnahmebeitrag beträgt 55 € für Mitglieder, 85€ für Nichtmitglieder.
  • Diese Veranstaltung gilt als kontinuierliche Weiterbildung für anerkannte Systemaufsteller (DGfS) und Lehrtherapeuten/Lehrtrainer (DGfS).

Nähere Informationen erfragen Sie bitte bei

Robert Wende
Regionalsprecher
Leonhardstraße 8, 82399 Raisting
Telefon +49 (0)8807 9496377
robert.wende@systemaufstellung.com

 

Thema: Auf der Schwelle zur Zukunft - Wie wir Systemaufsteller uns neu aufstellen können

  1. Quo Vadis DGfS (Wilfried De Philipp)
    Für den Einzelnen braucht es meist eine persönliche gute Erfahrung, um zu einer Gemeinschaft zu finden und sich mit ihr zu identifizieren. Was nun braucht die Gemeinschaft (in unserem Fall der gemeinnützige Verein), um kraftvoll und zukunftsorientiert weitergehen zu können? Welche spirituellen Leitideen, pragmatische Praktiken und identitätsstiftende Momente sind nötig?
       --
  2. Die erklärbare Unnormalität (Thomas Gehlert)
    Systemaufstellungen befinden sich in guter Gesellschaft mit vielen Phänomenen unserer Erfahrung, nur liegen diese bisher außerhalb unserer bewussten Wahrnehmung. Vermutlich deshalb, weil wir uns an viele dieser Phänomene gewöhnt haben, sie nicht mehr hinterfragen, auch weil es bisher dafür keine Erklärungen gab.
    Sie werden für diese Phänomene sensibilisiert und ein Erklärungsmodell kennenlernen, das diese Normalität verständlich macht. Ergänzend werden mögliche Entwicklungsrichtungen vorgestellt und Zusammenhänge aufgezeigt, auf die Aufstellungsleitende achten sollten.
    --
  3. Ich - Verein - Verantwortung (Dr. Ruth Sander)
    Aufstellungsarbeit wird immer mehr akzeptiert, immer mehr Menschen kennen und nutzen sie. Andererseits ist der große Hype darum vorbei. Was bedeutet das für die Zukunft der DGfS? Was für ihre Regionalgruppen? Was für die einzelnen AufstellerInnen?
    Der Zusammenschluss im Verein mit all seinen Möglichkeiten der Qualifikation, Weiterbildung und Selbstregulation bietet ein großes Potenzial. Aber wie sehen es die Vereinsmitglieder selbst? Was wünschen sie sich vom Verein, was wollen und können sie beitragen? Dazu werden wir im Raum, mittels einer Aufstellung arbeiten, und so - im besten Falle - unsere Schuhe für den Weg in die Zukunft besohlen.